Banner Aktuelles VAMV NRW

Aktuelles VAMV NRW

Aktiv & engagiert

Per Anruf: Betreuungsplätze für die Kleinen sichern


Essen, 18.05.2020.  Der Verband allein erziehender Mütter und Väter Landesverband NRW (VAMV NRW) lädt alle Eltern, die einen Kindertagespflegeplatz suchen, zu einem telefonischen Tag der offenen Tür ein. Am Mittwoch, 20.05. von 16-19 Uhr vermittelt die Fachberatung des VAMV NRW offene Betreuungsplätze und beantwortet Fragen der Eltern unter der Telefonnummer 0201/82774-90.

Die telefonische Beratung und Vermittlung gehören grundsätzlich zum Angebot des VAMV NRW dazu. „Doch in diesen turbulenten Zeiten wollen wir sicherstellen, dass alle Eltern uns gut und auch außerhalb unserer regulären Geschäftszeiten erreichen können“, sagt Tanja Bräsen, Leiterin des Bereichs Kindertagespflege beim VAMV NRW.

„Mit dem telefonischen Tag der offenen Tür stellen wir einen direkten Draht zwischen Eltern und Tagesmüttern und Tagesvätern her,“ so Tanja Bräsen weiter. Die Fachberatung des VAMV NRW wird Anrufe von Eltern annehmen und gegebenen-falls umgehend den Kontakt zu einer passenden Tagesmütter oder einem passenden Tagesvater herstellen. Mit diesem Angebot möchte der VAMV NRW Eltern, die sich wegen der aktuellen Betreuungssituation sorgen, ein Stück Verlässlichkeit und Perspektive bieten. Die Fachberatung des VAMV NRW wird sich an dem telefonischen Tag der offenen Tür ausschließlich Zeit für dieses Thema nehmen.

Tatsächlich hat die Corona-Krise ein Qualitätsmerkmal der Betreuung durch Tagesmüttern oder Tagesvätern voll ausgespielt: „Laut der jüngsten Corona-Betreuungsverordnung haben 2-jährige Kinder, die einen Platz in der Kindertagespflege haben, wieder Anspruch auf Betreuung“, erklärt Tanja Bräsen. „Diese Kinder können jetzt wieder ein Stück Alltag erleben und in den für sie wichtigen Kontakt zu Gleichaltrigen kommen. Für ihre Eltern bedeutet das oftmals eine enorme Entlastung und die Sicherheit, dass die frühkindliche Bildung gewährleistet ist.“ In der Kindertagespflege werden maximal fünf Kinder von einer Tagespflegeperson betreut. Diese kleine Gruppengröße ist für die Entwicklung von 1-3-jährigen Kindern ideal. In der Corona-Krise macht sie die Rückkehr in das gewohnte Betreuungssetting möglich.